OK - Märkte
OK Märkte · ok-maerkte@hotmail.de · Tel: 0172 6156271 Ansprechpartner Herr Gauß
Marktordnung
  1.) Der Aufbau der Stände darf nicht vor eintreffen der Marktleitung erfolgen.
  2.) Die Marktzeit beträgt an Sonn-und Feiertagen 11 - 18 Uhr,ansonsten gelten die 
      gesetzlichen Ladenschlußzeiten.
  3.) An jedem Stand ist ein Schild mit Namen und Adresse des Anbieters anzubringen.
  4.) Der Veranstalter haftet nicht für Beschädigung oder Abhandenkommen von Waren.
  5.) Den Anweisungen der Marktleitung, der Polizei, der Feuerwehr sowie den Mitarbeitern
       Ordnungsbehörden ist Folge zu leisten.
  6.) Jeder Teilnehmer ist verflichtet seinen Standplatz sauber zu verlassen. Um dieses zu gewährleisten
       wird von der Marktleitung eine Reinigungskaution in Höhe von 5 € erhoben.
  7.) Der Verursacher haftet für alle Beschädigungen an Einrichtungen und der Veranstaltungsstätte.
  8.) Das Standgeld wird spätestens bei Maarktbeginn fällig.
  9.) Musik und Lautsprecherdurchsagen sind nicht erlaubt.
10.) Alle Waren müssen mit Preisen versehen sein.
11.) Mit der Zubereitung von Speisen beschäftigte Personen müssen gemäß §17 und §18 BSG
       nachweisen das Sie im Besitz eines gültigen Gesundheitszeugnisses sein.
12.) Der Verkauf von lebenden Tieren ist verboten. Der Verkauf von präparierten Tieren, sofern sie gegen
       das Artenschutzgesetz verstoßen, ist verboten.
13.) Verboten ist gem.§86 Abs.2 des Gesetzes über Teile, Orden und Ehrenzeichen mit     
       Nationalsozialistischen Emblemen anzubieten, zu verkaufen, oder diese sonst in den Verkehr zu
       bringen. Ebenfalls ist das Verbreiten von Schriften, in denen Kennzeichen ( Fahnen, Abzeichen,
       Uniformstücke, Parolen und Grußformeln von verfassungswidrigen Parteien ) verwendet
       sowie der Vertrieb solcher Kennzeichen verboten.
14.)Der Verkauf von Messern und Klappmessern ist nur im Ramen der gesetzlichen Bestimmungen erlaubt.
15.) Beim Handeln mit bespielten Videos sind die Urheberrechte zu wahren. Pornographie darf
       nicht öffenlich ausliegen und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden.
16.) Alle Fremd-Werbemaßnahmen sind durch den Veranstalter zu genehmigen.
17.) Bei nichtbefolgen der Marktordnung ergeht Marktverbot.
 
Besucherzaehler